Spenden-Aktion „Eine Kirche für Afrika“

WEIL DER STADT – Dank der von Pfarrer Anton Gruber ins Leben gerufenen Spendenaktion „Eine Kirche für Afrika“ kann das zerstörte Gotteshaus in Lukombo (Diözese Luebo) wieder aufgebaut werden. Ein verheerender Tropensturm hatte den Rohbau der Kirche zum Einsturz gebracht.

Im Jahre 2008 besuchte Pfarrer Anton Gruber mit einer BUWETU-Delegation die Diözese Luebo im Kongo. Im Laufe des Aufenthaltes besuchte man auch viele Stationen von BUWETU sowie den Projektleiter von BUWETU, Abbé Mukuna in Lukombo. Abbé Mukuna hatte gemeinsam mit seinen Gläubigen begonnen, dort eine Kirche in Eigenleistung zu bauen. In dieser halbfertigen Kirche wurde gemeinsam Gottesdienst gefeiert.

Tropensturm zerstörte die Kirche
In der Zwischenzeit hat ein verheerender Tropensturm den Rohbau zum Einsturz gebracht. Die Gemeinde will nicht aufgeben und die Kirche wieder aufbauen. Allerdings fehlen bis zur Fertigstellung noch ca. 15.000 Euro.

Die eingestürzte Kirche in Lukombo.

Die eingestürzte Kirche in Lukombo.

Erfolgreiche Spendenaktion
Herrn Pfarrer Anton Gruber (Weil der Stadt) nahm dies zum Anlass, an seinem 50. Geburtstag eine Spendenaktion ins Leben zu rufen: „Eine Kirche für Afrika“. Für jeden gespendeten Euro legte er einen weiteren Euro dazu, ebenso die Katholische Kirchengemeinde Weil der Stadt.

17.000 Euro gesammelt
Die Aktion war ein voller Erfolg und brachte über 17.000 Euro! Die Freude in Lukombo ist riesengroß, die Kirche kann sofort fertig gebaut werden.
Auch von dieser Stelle ein ganz herzliches Vergelt`s Gott an Herrn Pfarrer Gruber für diesen großartigen Einsatz für die Paroisse Lukombo!